Musikparaden&Songtexte&Lyrics
  Das Leben
 
"


Der Sonnenstrahl



Er hat in der oft
dunklen Welt
besonderes Gewicht
es ist ganz gleich
auf was er fällt
ein jedes wird
vom Glanz erhellt
erstrahlt im
Zauberlicht


Drum zieh nicht blind
durch diese Welt
und sieh
wie er verwandelt
jag nicht nach
Ruhm nach Macht
und Geld das jeden
vor ein Trugbild stellt
der mit dem Glücke handelt 


Vertragt Euch in diesem Leben

Was Freundschaft ist, hat auch Bewährung
bedarf wohl etwas an Entbehrung,
denn eingehüllt in rosa Licht,
ist auch die beste Freundschaft nicht.
Photobucket
D’rum sag ich kurz, ganz leise schlicht:
Wer eine echte Freundschaft bricht
mit Falschheit und noch dreisten Lügen,
soll sich in Schweigen, Demut üben.
Photobucket
So ist zum Schluss das eine klar,
dass etwas, was verzeihlich war
ein Klacks, der wieder-gut-zu-machen,
doch sind es nicht die krassen Sachen.
Photobucket
"Es tut mir Leid", sind nur drei Worte
die man erwähnt, an einem Orte,
wo sich der and're sicher fühlt,
wenn es in seinem Herzen wühlt.

Photobucket
Wer herzlich ist und gern verzeiht,
vertreibt den Groll auch meilenweit
Ein Händedruck, ein Augen-Blick,
dann sieht man vor - und nicht zurück.
Photobucket

Ein Blümchen fein, ein süß Konfekt,
das mit dem Satz ein Lächeln weckt,
hat öfters schon den Sinn ergeben:

Vertragt euch doch in DIESEM Leben!



Wunder im Regen

Still stehe ich im Regen
heb mein Gesicht empor,
und hinterm Regenbogen
blitzt hell ein Licht hervor.

 

 
Die Tränen meiner Seele
stumm mit dem Regen ziehen,
er wäscht sie rein von Sorgen
die meinem Mund entfliehen.

 


Ein feiner weißer Nebel
steigt von dem Boden auf,
zieht über Himmelswolken
folgt still dem Sonnenlauf.

 

 
Sacht schließe ich die Augen
verspür den warmen Wind,
und fühl die weichen Arme
mich wiegen wie ein Kind.

 

 
Was da mit mir geschehen
ich weiß es nicht genau,
doch plötzlich war der Himmel
für mich ganz strahlend blau.

 


Heute...


Heute spielt die Welt verrückt,
kaum jemand wird von ihr beglückt,
das gibt dem Leben ein spezielles Gewicht,
das Lächeln in einem netten Gesicht.

Frust und Ärger machen sich breit,
in unserer besonders schnellen Zeit,
ein Lächeln wäre zu begrüßen,
würde gar manchen Tag versüßen.

Einer der nicht Lächeln kann,
sehe sich vor dem Spiegel an,
ziehe die Mundwinkel etwas hoch
und siehe da,er kann es doch.

Lächeln verbreitet Freude
und Freude kehrt zurück,
wenn Menschen nicht mehr lächeln,
gibt es auch kein Glück.

Du sollst immer daran denken,
mit Lächeln kannst du Freude schenken,
wenn dir auch gar nicht danach ist,
die Welt dich aber dafür küsst.


Der Weg deines Lebens

Finde Dein Ziel, genieße die guten Zeiten
und lerne aus der schlechten Zeit.

Es gibt keinen bestimmten Weg,
jeder muss seinen Eigenen finden.

Denn:

Einen Weg, den es nicht gibt,
kann man nicht gehen.

Verlierst Du Dein Ziel, so endest Du in einer Orientierungslosigkeit,
gefangen in den Wogen eines sinnlosen Strudels.

Suche einen neuen Sinn
und erinnere Dich an die vergangenen, schönen
Elemente des Lebens.

Halte Dich daran fest
und finde einen neuen Weg.

Wenn Du Deine Mitte findest, wirst Du stark wie ein Berg.
Dein Inneres birgt wieder neue Energie,
mit der Du bestehen kannst.

Teile sie mit anderen und Du erfährst Geborgenheit,
doch verteile nie zuviel,
sonst fängt der Berg an zu bröckeln.

Ich wünsche dir immer die Fähigkeit, in Dein Zentrum, Deine Mitte eintauchen zukönnen.
Verliere dich nicht in Träume, trenne dich jedoch auch nie von deinen Träumen.

Wenn sie verschwunden sind...wirst du weiter existieren,
doch aufgehört haben zu leben.

Der Tag gehört Dir und alles in Deiner Hand,
nutze ihn zum träumen, sei einfach gebannt.
Diese Stunden die Du hast sind kleine Gaben,
nutze alle Minuten, um Deine Seele zu laben.

Träumen mit offenen Augen, das ist nicht schwer.
Ein jeder kann es tun, gibt auf die innere Wehr.
Lass Dich fallen, einfach in Gedanken treiben,
lausch in Dich hinein, brich das Schweigen.

Tanze mit Dir selbst, um Deine bunte Fantasie,
das kann jeder, man verlernt so etwas nie.
Du kannst den Regenbogen sehen und anfassen,
die Drachenflammen fühlen, die Zeit verprassen.

Nutze den Tag, denn er gehört nur Dir allein
und ein Tag ohne Fantasie, der muss nicht sein.
Mach die Augen auf, sieh auf die Feen im Wind,
lausche den Waldgeistern, dem Narr der spinnt.

Denn dieser Tag der gehört Dir, Du bestimmst,
ob Du mutlos bist oder ein Lächeln gewinnst!


Wenn du so durchs Leben gehst,
und du denn Sinn nicht mehr verstehst.
Und wenn du hilflos und ratlos bist,
und Lebensfreude auch vergisst,
dann schätz dich glücklich,
denn es gibt da einen Menschen,
der dich mag oder dich Liebt!
Man nennt ihn Freund
und glaube mir
ein wahrer Freund
der steht zu dir,
ein wahrer Freund
mit dem du wächst,
mit dem du deine Welt entdeckst,
der schweigend deine Sorgen hört,
der immer da ist, niemals stört!
Den halte fest und sag ihm gleich:
Die Freundschaft macht uns beide reich,
denn einen Freund der zu dir hält,
bekommst du heutzutage nicht für Geld! 

 

Schlüssel des Lebens

Das Leben gleicht einem Strand,
an den der Ozean des Schicksals
unermüdlich neue Dinge
an deine Seele spült.

Es können neue Menschen sein,
denen du begegnest,
Worte und Weisheiten,
Erlebnisse,
Gedanken.

Wie Muscheln liegen sie
an deinem Strand.
Warten darauf
von dir gefunden zu werden.

Manche bleiben dort lange liegen,
andere werden von der nächsten Flut
zurückgezogen ins Meer,
waren nur kurze Besucher.

Nur wer sie aufsammelt
und ihre Schönheit,
ihre Wahrheit und Struktur
im hellen Licht betrachtet,

dem erzählen sie
ihrer Geschichte
von der Reise
durch das tiefe Meer.

Du musst sie nicht besitzen,
das gleicht einem
hoffnungslosen Kampf
gegen die Urgewalt des Meeres -

trage ihre Geschichten nur
tief in deinem Herzen.

Sie können der Schlüssel sein
für die Geheimnisse des Lebens,
für die Schatzkisten
an deinem Strand,
oder sind es selbst.

Habe also keine Angst
vor einer rauen,
stürmischen,
und bewegten See.

Sie wird dir mehr Muscheln
an den Strand spülen,
als ein ewig flaches Meer
bei Sonnenschein.

Genieße die sonnigen Stunden
bei Ebbe
und sei tapfer bei Sturm
und hohen Wellen.

Das Bild des Sandes
an deinem Strand
ist vergänglich
und jeden Tag neu.

Gezeichnet von den Menschen
und bereinigt von der Flut.

Besuche auch andere Strände,
an denen der Wind das Meer
aus einer anderen Richtung
an das Ufer treibt.

Vertraue auf dein Gefühl
welche Muschel dir gefällt.

Aber nimm dir auf jeden Fall die Zeit,
die Muscheln zu betrachten.

Halte sie in die Sonne
und schenk ihrem Rauschen dein Ohr.

 

 

Gedanken, die Dein Leben

 

bereichern


Manchmal begegnen Dir Menschen und Du spürst sofort, dass sie aus einem bestimmten Grund in Dein Leben getreten sind, sie einen Zweck erfüllen, Dich eine Lektion des Lebens lehren oder Dir dabei helfen, herauszufinden, wer Du bist und wer Du sein willst.

Und manchmal geschehen Dir Sachen die Dir zwar zuerst schrecklich, schmerzhaft und unfair vorkommen aber wenn Du darüber nachdenkst, erkennst Du, dass Du ohne die Bewältigung dieser Hindernisse niemals Dein Potential, Deine Stärke, Willenskraft und Liebe verwirklicht hättest. Alles was geschieht hat einen Grund. Nichts passiert zufällig oder durch glückliche Umstände, Krankheit, Verletzung, Liebe. Verpasste Momente wahrer Größe und reine Dummheit geschehen Dir, um die Grenzen Deiner Seele auf die Probe zu stellen. Ohne diese kleinen und großen Tests, was auch immer sie sein mögen, wäre das Leben eine gut gepflasterte, gerade, flache Strasse ins Nirgendwo. Es wäre sicher und bequem, aber dumm und absolut sinnlos. Die Menschen, die Du triffst, die Dein Leben beeinflussen, der Erfolg und die Niederlage die Du erlebst, helfen Dir bei der Erschaffung von dem was Du bist und was Du sein wirst.

Sogar aus schlechten Erfahrungen kann man etwas lernen. Tatsächlich sind dies die STÄRKSTEN und WICHTIGSTEN Lektionen im Leben.

Wenn Dich jemand verletzt, Dich betrügt oder Dir Dein Herz bricht - vergib ihm, denn er hat Dir dabei geholfen eine Lektion über Vertrauen zu lernen, und Dir gezeigt, wie wichtig es ist, aufmerksam zu sein wenn Du Dein Herz öffnest. Wenn Dich Menschen lieben gib ihnen bedingungslos Deine Liebe zurück, nicht nur weil sie Dich lieben sondern auch weil sie Dich lehren, zu lieben und Dein Herz und Deine Augen der Welt zu öffnen.

Nutze jeden Tag. Sei in jedem Augenblick so bewusst wie möglich und nimm ihn an. Denn dieser Moment wird nie wieder kommen.

Halte den Kopf oben, denn Du hast jedes Recht dazu. Sage Dir selbst dass Du ein großartiger Mensch bist und glaube daran, denn wenn Du selbst nicht daran glaubst, ist es für andere schwer an Dich zu glauben. Du kannst aus Deinem Leben all das machen was Du Dir wünscht. Erschaffe Dein Leben und dann gehe ohne Reue Schritt für Schritt.

Das Wichtigste zum Schluss:


Wenn Du jemanden liebst, sage es ihm, denn Du weißt nie was der morgige Tag für Dich bereit hält. Und solange Du lebst, lerne jeden Tag eine Lektion Deines Lebens.

WICHTIG IST

Wichtig ist nicht; wer man ist.

Wichtig ist nicht, was du hast.

Wichtig ist nicht, wer deine Freunde sind.

Wichtig ist, wie du lebst.

Wichtig ist, was du gibst.

Ist deine Seele gefangen, voller Zorn und Rachegedanken

und sendest du diese Gefühle aus, so wird das zu dir zurück kehren.

Lässt du deine Seele frei, ist in ihr Liebe und Güte,

dann wird auch das zu dir zurück kehren.

 Der Mensch neigt dazu, Gleiches mit Gleichem zu vergelten.

 

Wiege die Zeit
Und du wirst merken:
Sie erschlägt dich.

Wiege das Wasser
Und du wirst merken:
Du kannst darüber gehen.

Wiege die Luft
Und du wirst merken:
Du kannst auf ihr schweben.

Wiege das Licht
Und du wirst merken:
Es durchflutet dich.

Wiege die Liebe
Und du wirst merken:
Sie fliegt mit dir davon!

******************************


 

Neid, Rachsucht und Zorn zu empfinden.

Die Welt da draussen ist kalt genug.

Müssen wir sie noch kälter machen?

Können wir an der Meinung der Anderen etwas ändern, wenn wir sie auch hassen und zornig auf sie sind?

NEIN.

Das können wir nicht.

Auch wir sind nur Menschen und wir machen Fehler. Fehler, die Andere verletzen, gewollt oder ungewollt.

Das Schlimme ist, das Hass und Zorn uns binden, uns gefangen halten. Das Leben ist viel zu kurz, als das wir es so vergeuden sollten.

Wenn wir also mit Hass und Zorn die Meinung der Anderen nicht ändern können, was bringt uns denn dann der eigene Zorn?

NICHTS.

Also um des eigenen Friedens Willen sollten wir da nicht versuchen anders zu leben?

Warum nicht einmal genau anders reagieren?

Auf Neid mit Gunst.

Auf Zorn mit Liebe.

Auf Wut mit Nachsicht.

 

 Gelassenheit
****************
Fast nichts kannst Du verändern
auf dieser einmaligen Welt.
Das wird sich niemals ändern,
auch wenn Dir das nicht so gefällt.

Aber steht es in Deiner Macht,
willst alles Du zum Guten wenden,
auch noch mitten in der Nacht,
den Mut dazu kannst Du Dir spenden.

Gott gebe Dir die Weisheit,
die Dinge so zu erkennen,
dass Du mit nötiger Gelassenheit
Dich niemals wirst verrennen.

Mit Verstand erkennen ist das eine,
manche Dinge bleiben unabänderbar.
So kommst Du mit Dir ins reine
und bleibst selbst unverwechselbar...

  __.•´♥ `•.__.•´♥`•. __.•´♥ `•.__.•´♥`•__
¯¯`•.♥.•´¯¯`•. ♥.•´ ¯¯`•.♥.•´¯¯`•. ♥.•´¯¯

 

 

 

 ~~*GLÜCK*~~

Glück ist wie ein Schmetterling...
wer kennt ihn nicht...diesen Song...
wer kennt sie nicht...diese zauberhaften Momente..
drum singe doch...sei fröhlich..!!

keiner verbietet dir...glücklich zu sein..!!

Liebe das Leben...es ist deins...
erfahre intensive Begegnungen...
erforsche das Glück...
entdecke die Welt für dich...für andere...
immer wieder neu...

Lache doch mal öfter...
lachen hält jung...
erfrischt Herz und Seele..
lachen ist gesund...

drum genieße das Glück zu jeder Stund...!!

 

Die Anderen wirst du damit nur bedingt ändern,

aber es wird deiner Seele Frieden bringen.

 

Es regnet und es tropft
der Regen rinnt 
eine neue Zeit
 beginnt.
Trüb und grau
weit und breit
kein Himmelsblau.
Doch unten in der Erde
da warten all die Blümelein
auf Regen und auf Sonnenschein.
Nun reinigt der Regen
die Erde von allem alten Schmutz
denn sie steht unter Himmels Schutz.
Danach kann alles neu gedeihen
und sie wird uns so manches verzeihen.
Drum gönnen wir ihr jetzt den Regen
denn der bringt reichen Segen.

 

Regen reinigt !

 

Abendsonne

von Annegret Kronenberg

 


Golden strahlt die Abendsonne,

verzaubert mit ihrem Glanz

die Natur, lässt sie wie ein

Paradies erscheinen.

Vögel singen aus voller Kehle

ihre Abendlieder.

Die Luft ist erfüllt von

köstlichen, satten Blütendüften.

Diese Momente lassen mich

dem Himmel nahe sein. 

Usergrafik

Das Blümlein

Sie war ein Blümlein hübsch und fein,
Heil aufgeblüht im Sonnenschein,
Er war ein junger Schmetterling,
Der selig an der Blume hing.

Oft kam ein Bienlein mit Gebrumm
Und nascht und säuselt da herum.
Oft kroch ein Käfer kribbelkrab
Am hübschen Blümlein auf und ab.

Ach Gott, wie das dem Schmetterling
So schmerzlich durch die Seele ging.
Doch was am meisten ihn entsetzt,
Das Allerschlimmste kam zuletzt.

Ein alter Esel frass die ganze
Von ihm so heissgeliebte Pflanze.

                                                                     (Wilhelm Busch)

Usergrafik

×`·.¸.·´×

Es gibt Dinge, die trägst du so tief in deinem
Herzen dass nicht einmal die Realität sie zu
zerstören vermag.
Es gibt Momente, die dich so sehr berühren dass
ein Wort ausreicht um dich zum Weinen zu bringen.
Es gibt Augenblicke in deinem Leben, die du für
kein Geld der Welt tauschen würdest.
Es wird Menschen geben, die dich immer lieben
werden ¿ selbst über den Tod hinaus.

Es wird aber auch Schatten geben, die sich über
dein Dasein legen.
Es wird Regentage geben, die das Gefühl aufkommen
lassen die Sonne wäre gestorben.
Es wird Tage voller Leid, Angst, Kummer und
Schmerz geben die es schaffen, dass du anfängst an
dir zu zweifeln.
Und es wird Momente geben, in denen du lieber
sterben möchtest als sie länger zu ertragen.

Egal wie dunkel die Tage zu sein scheinen.
Egal wie traurig du bist.
Egal welche Nachricht dir Sorgen bereitet.
Egal wo du bist und was du tust.

Wichtig ist, dass du zu deinen Entscheidungen
stehst.
Wichtig ist das Aufstehen, nach dem Fall.
Wichtig ist der Glaube an Dich selbst.
Wichtig ist es, niemals sein Ziel zu verlieren.

Erst wenn du angefangen hast, an dich selbst zu
glauben, statt an dir zu zweifeln,
Erst wenn du begriffen hast, dass das Leben eben
aus Licht und Schatten besteht,
Erst wenn du dir sicher bist, deinen Weg gefunden
zu haben,
und erst wenn du weißt, wer du wirklich bist.

Hast du dieses Leben verstanden und bist bereit, 
   alles was zu kommen vermag zu schaffen.
      


Ich wünsche dir...
eine Perle...
zu einer Kette schöner Erlebnisse!


Ich wünsche dir...
einen Sonnenstrahl...
um den Augenblick zu genießen
und sich ein wenig Zeit zu nehmen!

 

Ich wünsche dir...
eine Melodie...
die dein Herz sorgenfrei macht
... die dich entspannen lässt!

 

Ich wünsche dir...
DIE FEDER eines bunten, wilden Vogels...
für Freiheit und Unabhängigkeit der Gedanken und Ideen!

 

Ich wünsche dir...
eine Blume...
damit du weißt
dass alles Zeit zum wachsen braucht!

 

Ich wünsche dir...
ein Band das dich mit einem guten Freund verbindet!

 

Ich wünsche dir...
einen Regenbogen...
für Zuversicht und Hoffnung!

 

Ich wünsche dir...
einen Schutzengel...
für Gesundheit und Glücklichsein!

 

Ich wünsche dir...
eine Sternschnuppe...
damit du weißt,
dass jemand an dich denkt!

   

Sonnenleuchten

 

 

Ich schenk dir meinen Sonnenstrahl,
der dich frühlingsgleich berührt
und in das Land
der Leichtigkeit entführt.


Ich schenk´dir meinen Sonnenstrahl,
golden gelb und schön,
er nimmt dich mit,
ganz zärtlich leise,
in himmelblaue Höh´n.

Sonnentränen schweben dort
hinab auf diese Welt,
verschenken mit der Hoffnung Glück
die Sehnsucht in die Welt.


Das Leben

... ist eine Chance, nutze sie
... ist Schönheit, bewundere sie
... ist Seligkeit, genieße sie
... ist ein Traum, mach daraus Wirklichkeit
... ist eine Herausforderung, stell Dich ihr
... ist eine Pflicht, erfülle sie
... ist ein Spiel, spiele es
... ist kostbar, geh sorgfältig damit um
... ist Reichtum, bewahre ihn
... ist Liebe, erfreue Dich an ihr
... ist ein Rätsel, durchdringe es
... ist ein Versprechen, erfülle es
... ist Traurigkeit, überwinde sie
... ist eine Hymne, singe sie
... ist ein Kampf, akzeptiere ihn
... ist eine Tragödie, ringe mit ihr
... ist ein Abenteuer, wage es
... ist Glück, verdiene es
... ist das Leben, verteidige es

Der Stern

Einst stand einmal ein kleiner Stern,
am blauen Himmel soweit fern...
Er fühlte sich so sehr allein
und wollte nicht mehr traurig sein.

Die anderen Sterne ringsumher,
die glitzerten wie Gold so sehr.
Erstrahlten hell in edlem Schein,
von einer Schönheit, sanft und rein.

Dem Sternlein war das Herz so schwer,
die Anderen, ja, die glänzten sehr.
Und ich, ich armer kleiner Wicht,
zum funkeln tauge ich nie und nicht.

Er weinte dann, der kleine Stern,
am dunklen Himmel so weit fern.
Als plötzlich eine Stimme klingt,
die ihm auf einmal Hoffnung bringt.

Du dummer, kleiner Sternenmann,
was fängst Du so zu weinen an?
Sieh Dich mal an, Du bist zwar klein,
Dein Herz ist aber hell und rein!

Die Stimme, die kam aus dem Mond,
wo ewig schon ein Männlein wohnt.
Es galt als weise, sanft und gut...
Und machte unserem Sternlein Mut.

Nun hör mal zu, mein lieber Stern,
die Antwort, liegt gar nicht fern...
Die Anderen glänzen außen sehr,
doch Du glänzt innen um so mehr
.

Mach auf dein Herz, verzage nicht!
Du findest Hoffnung, Wärme, Licht
Und nur die Liebe stets gewinnt,
Wenn alle Schönheit längst verrinnt.

Von nun an stand ein kleiner Stern
Am blauen Himmel, soweit fern.
Von einer Liebe eingehüllt,
Die alle Galaxien füllt.

Das Lachen deiner Welt

 Wenn du an einem Regentag einen Sonnenstrahl einfangen kannst,

lacht die Welt dich an.
Wenn du in der Krise steckst und Jemand reicht dir liebevoll die Hand,
lacht die Welt dich an.
Wenn du in der Dunkelheit deines Leben einen Stern siehst, der dich leitet, 
lacht die Welt dich an.
Wenn du in deiner Steinwüste ein junges, zartes, grünes Pflänzchen erblickst,
dann lacht die Welt dich an.
 
Wenn aus Fremden gute Bekannte werden,
lacht die Welt dich an.
Wenn aus Einsamkeit Gemeinsamkeit wird,
lacht die Welt dich an.
Wenn aus dem "Feind" plötzlich ein "netter Kerl" wird,
lacht die Welt dich an. 
Wenn aus einem Tränenmeer auf einmal eine Welle der Freude erscheint,
dann lacht die Welt dich an. 
 
Wenn du offene Arme in einer kalten Welt für dich entdeckst,
lacht die Welt dich an. 
Wenn du von allen verstoßen wirst, eine Schulter zum Anlehnen findest,
lacht die Welt dich an.
Wenn du ein reines Herz in einer Zeit der Vorurteile geschenkt bekommst, 
lacht die Welt dich an.
Wenn du von Ignoranz getrieben wirst und auf eine wahre Freundschaft stößst, dann lacht die Welt dich an.
 
Wenn dich Streicheleinheiten aus der Welt der Traurigkeit entführen, l
acht die Welt dich an.
Wenn dich Küsse deine Seele beschenken, wo nur blaue Flecke sind,
lacht die Welt dich an.
Wenn dich die Träume zum Tanze einladen, wenn du nicht mehr denken kannst, lacht die Welt dich an.
Wenn dich die Liebe gefunden hat, in der Zeit des Hasses und des Unglücks,
dann  lacht die Welt dich an.


Träume


Träume sind wie Erinnerung,
sie kommen und bleiben und gehen,
Träume halten dich im Herzen jung,
doch das kann man von aussen nicht sehen.

Erfüllt sich ein Traum, wird ein Stern geboren,
der leuchtet in der Nacht nur für dich,
und der Himmel weint, und Regen kommt,
manchmal wenn ein Traum zerbricht.

Was bleibt ist immer die Erinnerung,
die schmerzlichen und andere sind schön,
doch Träume halten uns im Herzen jung,
Nur man kann es von aussen nicht sehen.



Ein Wunsch

 

Ich wünsche mir

dass in allen Menschen

 die verschiedensten Töne zum Klingen kommen:

hohe und tiefe, laute und leise, schrille und sanfte;

dass man immer einen Weg findet

im Einklang mit ihnen zu sein;

 erkennen zu können

dass die Welt erst richtig harmonisch wird

durch die vielen Töne und Farben

 und die interessanten Dinge aus den verschiedenen Kulturen

die unser aller Leben

 bunter, fröhlicher und reicher machen.

 

Für dunkle Stunden

 wünsche ich allen die Fähigkeit der Sonnenblume

die ihr Gesicht dem Licht zuwendet

 damit die Schatten hinter sie fallen,

im dunkelsten Schatten

und dichtestem Nebel noch ein Licht zu finden;

Lächeln auszusenden

Hände zu reichen

Menschen freundschaftlich zu begegnen

und Freundschaften

die Seelen verbinden


Nur Mut

 

 

 

Der Mensch ist nicht dafür gemacht – zu leiden

wenn’s auch so klug in vielen Sprüchen klingt

und alle Welt die alten Lieder singt

das Glück – die Freude würd` uns besser kleiden

 

doch lernen wir, so wie in alten Tagen

die Schultern straffen – Augen zu und durch

Angst gilt hier nicht, nicht Seele und nicht Furcht

wir sollen lernen Leiden zu ertragen

 

zu oft zerbrechen in uns tiefe Schätze

Humor und Liebe – Phantasie und Herz

nicht alle werden klug und stark durch Schmerz

 

und doch – fürs Glücklichsein gibt’s in uns Plätze

man kann sie finden mit geübter Hand

es braucht nur Mut für neuer Wege Land 

 

UNSICHTBAR


ist die Zeit
anhalten
kann man sie nicht
lässt man sie
sinnlos verstreichen
hat man sie verschenkt

nutzt man sie
erlebt man schönes
kann vieles entdecken
neugierig
sollte man schon sein
denn die Zeit
die uns zur verfügung steht
ist begrenzt
 

Ich wünsche Dir

 jeden Tag als Pause einen Sonnenstrahl

Licht auf Deinem Gesicht

ein Lachen gegen Sorgenqual

verrückte Gedanken trotz aller Pflicht

 

Ruhe um Kraft zu finden

für den Mut zu leben

nicht zu erblinden

immer wieder zum Licht streben

 

Freunde an Deiner Seite

die ohne Fragen

nur da sind

wahres sagen

 

dann noch was gutes zu essen

zu denken und zu sehen

natürlich noch Luft

und die Neugier

um im Leben immer wieder weiterzugehn


Versuche niemals,

alles zu verstehen -

manches wird nie recht viel Sinn machen.
Sträube Dich niemals, Deine Gefühle zu zeigen -


wenn Du glücklich bist, zeige es!


Wenn Du es nicht bist, finde Dich damit ab!

Scheue Dich niemals davor, etwas zu verbessern -
die Ergebnisse könnten Dich überraschen.


Lade Dir niemals die Last der Welt
auf Deine Schultern.


Lass Dich niemals von der Zukunft einschüchtern -
lebe einen Tag nach dem anderen.


Fühle Dich niemals der Vergangenheit schuldig -
was geschehen ist, ist nicht mehr zu ändern.


Lerne von den Fehlern, die Du gemacht hast.
Fühle Dich niemals allein,


es gibt immer jemanden, der für Dich da ist
und an den Du Dich wenden kannst.


Vergiss niemals, daß alles,
was Du Dir nur vorstellen kannst,


auch erreichbar ist.
Stell Dir das vor!


Es ist nicht so schwer, wie es aussieht.


Höre niemals auf zu lieben.


Höre niemals auf zu glauben.


Höre niemals auf zu träumen.


Schlüssel des Lebens


Das Leben gleicht einem Strand,
an den der Ozean des Schicksals
unermüdlich neue Dinge
an deine Seele spült.

Es können neue Menschen sein,
denen du begegnest,
Worte und Weisheiten,
Erlebnisse,
Gedanken.

Wie Muscheln liegen sie
an deinem Strand.
Warten darauf
von dir gefunden zu werden.

Manche bleiben dort lange liegen,
andere werden von der nächsten Flut
zurückgezogen ins Meer,
waren nur kurze Besucher.

Nur wer sie aufsammelt
und ihre Schönheit,
ihre Wahrheit und Struktur
im hellen Licht betrachtet,

dem erzählen sie
ihrer Geschichte
von der Reise
durch das tiefe Meer.

Du musst sie nicht besitzen,
das gleicht einem
hoffnungslosen Kampf
gegen die Urgewalt des Meeres -

trage ihre Geschichten nur
tief in deinem Herzen.

Sie können der Schlüssel sein
für die Geheimnisse des Lebens,
für die Schatzkisten
an deinem Strand,
oder sind es selbst.

Habe also keine Angst
vor einer rauen,
stürmischen,
und bewegten See.

Sie wird dir mehr Muscheln
an den Strand spülen,
als ein ewig flaches Meer
bei Sonnenschein.

Genieße die sonnigen Stunden
bei Ebbe
und sei tapfer bei Sturm
und hohen Wellen.

Das Bild des Sandes
an deinem Strand
ist vergänglich
und jeden Tag neu.

Gezeichnet von den Menschen
und bereinigt von der Flut.

Besuche auch andere Strände,
an denen der Wind das Meer
aus einer anderen Richtung
an das Ufer treibt.

Vertraue auf dein Gefühl
welche Muschel dir gefällt.

Aber nimm dir auf jeden Fall die Zeit,
die Muscheln zu betrachten.

Halte sie in die Sonne
und schenk ihrem Rauschen dein Ohr.


INNERE WEISHEIT

Es gibt
eine Intelligenz in uns
jenseits der Verstandesgrenzen,
eine grenzenlose innere Weisheit,
die unser Leben erleuchtet,
wenn wir uns ihr anvertrauen.
Wir finden sie nur
in der unmittelbaren Gegenwart,
im Hier und Jetzt.
Sie ist immer da,
sie ist das wahre Leben. 

 

Hans Kruppa


DIE ERDE SPRICHT...

Ihr habt mir grossen Schmerz bereitet,
habt mich verletzt und ausgebeutet.
Seit ewig hab ich euch gegeben,
was alles ihr gebraucht zum Leben.

Ich gab euch Wasser, Nahrung, Licht,
lang hieltet ihr das Gleichgewicht,
habt urbar mich gemacht, gepflegt,
was ich euch bot, betreut, gehegt.
Doch in den letzten hundert Jahren
ist Satan wohl in euch gefahren.

Was in mir schlummert, wird geraubt,
weil ihr es zu besitzen glaubt.
Ihr bohrt nach Öl an tausend Stellen,
verschmutzt die Meere, Flüsse, Quellen,
umkreist mich sinnlos Tag und Nacht,
seid stolz, wie weit ihr es gebracht.

Habt furchtbar mich im Krieg versehrt,
kostbaren Lebensraum zerstört,
habt Pflanzen, Tiere ausgerottet,
wer mahnt, der wird von euch verspottet -
kennt Habgier, Geiz und Hochmut nur
und respektiert nicht die Natur.

Darum werde ich jetzt Zeichen setzen
und euch, so wie ihr mich, verletzen.
Ich werde keine Ruhe geben,
an allen meinen Teilen beben,
schick euch Tsunamiwellen hin,
die eure Strände überziehn.
Vulkane werden Asche spein,
verdunkelt wird die Sonne sein.

Ich bringe Wirbelstürme, Regen,
bald werden Berge sich bewegen,
was himmelhoch ihr habt errichtet,
mit einem Schlag wird es vernichtet,
und Blitze, wie ihr sie nicht kennt,
lass fahren ich vom Firmament.

Ich kann es noch viel ärger treiben,
darum lasst den Wahnsinn endlich bleiben!

HÖRT MENSCHEN WAS DIE ERDE SPRICHT
DENN IHR BRAUCHT SIE,
SIE BRAUCHT EUCH NICHT!

Wo Liebe ist und Weisheit,
da ist weder Furcht noch Ungewißheit;
wo Geduld und Demut,
weder Zorn noch Aufregung;
wo Armut und Freude,
nicht Habsucht und Geiz;
wo Ruhe und Besinnung,
nicht Zerstreung und Haltlosigkeit.

Wo die Furcht des Herrn das Haus bewacht,
findet der Feind keine Gelegenheit einzudringen.
Und wo Erbarmen wohnt und Verstehen,
kennt man nicht Überfluß
und Verhärtung des Herzens.

Franz von Assisi
 
  Heute waren schon 2 Besucher (24 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=